Jamba Lhakhang Bumthang

Allgemein

Der Jamba Lhakhang oder auch Jambey Lhakhang ist ein Tempel in Bumthang. Das eingeschossige Gebäude wurde auf einem Plateau über dem Chamkhar Fluss errichtet und besteht wie viele der alten tibetischen Tempelanlagen aus einem Hauptschrein mit einem Laubengang, der einmal rundherum führt. Vier verschiedenfarbige Chorten oder Stupas befinden sich in den vier Ecken. Der Jamba Lhakhang ist einer der 108 Tempel die der Legende nach von König Songtsen Gampo in einer einzigen Nacht im 7. Jahrhundert erbaut wurden.
Guru Rinpoche meditierte hier. 1905 wurde die gesamte Anlage restauriert und 1999 wurde neben dem eigentlichen Tempelgebäude ein Versammlungssaal gebaut.
Der alte zentrale Schrein beinhaltet eine große Buddha Maitraya Statue, umgeben von vier kleineren Bodhisattvas. Sie sind aus Ton und offensichtlich schon sehr alt. Beim Eingang gibt es zwei weniger alte Wandgemälde, von denen eines die acht Inkarnationen von Guru Rinpoche zeigt und eines Buddha. An den Wänden sind die tausend Buddhas verewigt und mehrere Gebetsmühlen angebracht.
Der Jamba Lhakhang in Bumthang ist ein bedeutender Pilgerort für die Gläubigen in Bhutan. Auch Buddhisten aus anderen Ländern kommen manchmal hierher, vor allem aus dem benachbarten Indien. Vom 15. bis 19. des neunten Monats des bhutanischen Kalenders wird hier das Drup Festival gefeiert. Die Daten nach gregorianischem Kalender werden immer etwa ein Jahr im Voraus auf der Webseite der bhutanischen Tourismusbehörde veröffentlicht.
jamba lhakhang