Kumsun Yuley

Kumsun Yuley Tempel

Allgemein

Der Kumsun Yuley Tempel ist über einen gewundenen Pfad erreichbar, der teils durch Reisfelder, teils durch einen kleinen Wald führt. Der Tempel liegt auf einem Hügel, der etwa 250 Meter hoch ist und von dem aus man das Flusstal und die Stadt Punakha erkennen kann. Die Lage ist nicht wie bei anderen Tempeln oder Klöstern am steilen Hang, sondern dieser Tempel wurde auf einer Plattform errichtet.

Der Tempel ist neueren Datums und wurde von einer der Königinnen des vierten Königs errichtet. Sie wollte mit dem Bau dieses heiligen Gebäudes ein Symbol für den Weltfrieden setzen. Tatsächlich liegt der Kumsun Yuley Tempel sehr friedlich in himmlicher Ruhe oberhalb Punakhas und ist ein beliebtes Ziel für Pilger aus der Ortschaft. Er ist weniger mühsam zu erreichen als zum Beispiel das Tango Kloster oder gar das Tigernest. Hinter dem eigentlichen Tempelbau, der aus fünf Etagen besteht und voll von Figuren, Malereien und Altären ist, befinden sich die Gebäude der etwa 60 Mönche, die hier leben und beten. Wer Glück hat, der erlebt die Mönche bei ihren täglichen Gebeten, die oft von Musik auf Hörnern, Trommeln und Schellen untermalt sind.

Auf der obersten Etage des nach oben hin sich verjüngenden Gebäudes gibt es eine kleine Plattform, die einmal rund um das Gebäude führt. Von hier aus hat man einen großartigen Blick auf das Tal von Punakha und auf die Stadt in der Ferne. Die Umgebung ist vor allem im Frühling sehr grün, denn die Reisfelder, die den Hügel umgeben, sind dann besonders saftig grün.

Kumsun Yuley Lhakhang