schrift bhutan

Sprache in Bhutan

Allgemein

Die Sprache, die in Bhutan gesprochen wird, heißt Dzongkha. Im deutschen wird auch der Ausdruck bhutanische Sprache verwendet. Es handelt sich um eine sino-tibetische Sprache, die mit dem tibetischen verwandt ist. Etwa eine halbe Million Menschen sprechen Dzongkha und es ist seit 1971 die Amtssprache in Bhutan. Außerhalb von Bhutan gibt es nur in Indien in Grenznähe im Bundesstaat Sikkim ein paar Dörfer, in denen (etwa 3000) Menschen leben, deren Mutersprache Dzongkha ist.
Geschrieben wird sie im tibetischen Alphabet. Es gibt 30 Buchstaben. Alle Worte, die vom Dzongkha in romanische Sprachen übersetzt werden, müssen transkribiert werden, um sie leserlich zu machen. Daher sind die Schreibweisen von Städtenamen und Eigennamen oft im Englischen anders als im Deutschen zum Beispiel. Das kommt daher, dass man sich der Aussprache in Bhutan annähern will, indem man das Wort für Deutsche oder eben für Englischsprechende annähernd so wiedergibt, wie es ausgesprochen werden soll.
Bei vielen Worten ist auch der Klang beziehungsweise die Tonhöhe für die Bedeutung wichtig. Es gibt drei Tonlagen: hoch, mittel und tief. Der Sinn eines Wortes kann sich mit der Tonlage ändern.